Anfang der Siebziger Jahre wurde der heutige Ferienhof von der Stadt Cottbus, Bereich Gesundheitswesen, als Kinderferienlager aufgebaut. Das einzig verbliebene Gebäude aus vergangener Zeit war der Stall, alle anderen Gebäude wurden durch die Stadt Cottbus neu errichtet. Das gesamte Gelände diente bis 1999/2000 als Kinderferienlager. Danach erwarb dieses Grundstück ein Körperbehindertenverein aus Cottbus, der dieses Gelände für ihre Klientel ausbauen wollte. Wegen der erheblichen Umbaukosten verzichtete dieser Verein jedoch darauf und verkaufte es an die jetzigen Betreiber des Ferienhofes.

Von 2002 bis März 2004 wurde das ehemalige Kinderferienlager zu einem Ferienhof umgebaut. Etwa 170.000,00 € sind in dieser Zeit an Umbau- und Investitionskosten eingeflossen. Die Eröffnung des Ferienhofes wurde am 01. April 2004 mit geladenen Gästen, vielen Bürgern der Region und auch Urlaubern den ganzen Tag gefeiert. Ein Jahr später wurde das Konzept nochmals überarbeitet und damit auch der Name vom Ferien- und Freizeithof in JO's Ferienhof geändert. Übrigens, JO gibt es auf dem Ferienhof gar nicht, es sind lediglich die Initialen des Betreibers Jan Ostwald.